Unsere Gastgeber Philippe, der Sommelier-Präsident und seine deutsche Frau, heißen Sie im Norden von Dijon an unserem Ankunftsabend in ihrem charmanten Maison d’Hôtes herzlich willkommen. Das Ehepaar hat sich auf die Burgunderweine spezialisiert und präsentiert Ihnen während Ihres Aufenthalts viel Wissenswertes rund um die berühmte Pinot Noir- und Chardonnay-Traube.
Sie erleben eine erste Einführung in die Weine und dazu serviert uns die Gastgeberin Simone eine Auswahl von typischen regionalen Wurst- und Käsespezialitäten.  
Ein erstes Erlebnis für die Sinne erwartet Sie!


Nach einer geruhsamen Nacht starten Sie die „Tour de Bourgogne“:
Nachdem Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet, das die Herkunft Ihrer deutschen Gastgeberin widerspiegelt, gestärkt haben, lernen Sie Ihre deutsche Reisebegleiterin Alexandra kennen.
Sie wird Sie mit ihrem umfangreichen, kunsthistorischen sowie önologischen Fachwissen, das sie an der Uni Dijon Burgund studiert hat, begeistern und auf allen Ausflügen der Reise begleiten.


Zunächst werden Sie mit Alexandra diesen ersten Tag im historisch sehenswerten Dijon verbringen.
Die Hauptstadt des Burgunds besticht durch eine vornehme Eleganz, die vom Palast ausgeht, aber auch die im Art-Déco gehaltene Markthalle mit ihrer Explosion an Farben, Formen und Düften der angebotenen Waren, ist ein wahres Fest für Augen und Gaumen!




Mit Alexandra geht es entlang des ausgeschilderten Kultur-Rundgangs der Altstadt, dem „Parcours de la Chouette“ (Immer den Eulen nach!). 

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten dieser historisch reizvollen Stadt reihen sich hier auf u.a. das Musée des Beaux Arts, dessen Besuch lohnenswert ist. Und es findet sich genügend Zeit für ein gemeinsames Mittagsessen und freie Zeit zum Erkunden oder Entspannen.
Tauchen Sie ein in eine Stadt, die Ihnen eine bunte Mischung aus Geschichte, Kultur und Genuss bietet.
Dieser Tag in Dijon endet in einer landestypischen Brasserie begleitet von einem guten Wein aus dem Burgund.










Am zweiten Tag geht es auf die bekannte Weinstraße „Route des Grands Crus“.
Auf einer Länge von 60 km durchquert sie den prestigevollsten Abschnitt der Burgunder Weinberge mit seinen 38 malerischen Winzerdörfern.
Staunen Sie über den spezifischen burgundischen Weinanbau, der seit Jahrhunderten sorgfältig in Weinparzellen und Terroirs unterschieden wird und somit jedem Wein seinen Namen, seine Geschichte, seinen Geschmack und Platz in der Hierarchie der Burgunder-Weine gibt.

Der erste Stopp erfolgt beim Château du Clos de Vougeot. Dort Sie haben Zeit für einen Spaziergang und schöne Fotos in dieser Umgebung.


Schon im 12. Jahrhundert wurde an diesem Ort Wein angebaut und gekeltert. Seine Weinreben gedeihen auf dem besten Boden (Terroir) des Burgunds, so dass der hier erzeugte Rotwein als Grand Cru eingestuft ist.
Der Grand Cru ist ebenfalls ein fürs Burgund typischer Begriff und bezeichnet die Einstufung einer Lage. Premier-Cru und Grand-Cru sind die zwei höchsten und garantieren beste Weine.

Rund um das Schloss, gelegen in den Weinbergen, genießen Sie einen traumhaften Ausblick auf die malerische Landschaft, bevor wir mit der ersten Weinverkostung starten.
Und bei dem folgenden französischen Picknick inmitten dieser wundervollen Natur, darf dabei im reich gefüllten Korb ein „Premier Cru“ nicht fehlen, um diesen stimmungsvollen Moment entsprechend abzurunden!




Eine weitere Delikatesse erwartet Sie am Nachmittag:
Im Cassisum Nuits-St.Georges erfahren Sie bei einer Degustation alles zur Geschichte und Produktion der Crème de Cassis. Dieser Liqueur wird aus der schwarzen Johannisbeere gewonnen und als Kir mit Aligoté Weißwein oder mit Sekt ist er DER Nr.1-Aperitif der Burgunder.

Auch dieser Tag findet sein Abschluss in einem besonderen Restaurant, vielleicht mit den Burgund-Spezialitäten, wie das Bresse Huhn und Weinbergschnecken?!


Auf der Ganztagestour am dritten Tag, ist der Hügel von Corton Ihr erster Stopp.
Ganz im Norden der Côte de Beaune erstrecken sich mehr als 150 ha Rebflächen eines markanten Bergvorsprungs. Im Herzen dieses grandiosen Naturpanoramas teilen sich zwei Grand Crus, der rote Corton und der weiße Corton-Charlemagne, dieses außergewöhnliche Terroir.
Genießen Sie einen atemberaubenden Blick über diese einzigartige Weinlandschaft und bekommen Sie eine Idee davon, warum von hier so fantastische Weine kommen!

Bei Ihrem nächsten Halt widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit der Burgunder Weinhauptstadt Beaune mit seiner beeindruckenden Sehenswürdigkeit – dem Hospiz!


Aus einer mittelalterlichen Hospitalstiftung entstanden, ist es heute eines der berühmtesten Geschichtsdenkmäler Frankreichs.
Ihre Reiseleiterin Alexandra nimmt Sie mit in dieses sehenswerte Haus und wird Ihnen so manches Interessante zu diesem Highlight unserer Tour erzählen können.
Im Anschluss werden Sie vor dem gemeinsamen Mittagessen etwas freie Zeit haben, Beaune auf eigene Faust zu entdecken.
Und weiter geht es auf der Tour über malerische Weinpfade zu kleinen, privaten Weingütern, wo im Tagesverlauf noch einige edle Tropfen probiert werden

Bevor Sie vielleicht erschöpft, aber bestimmt erfüllt von all den Eindrücken, die Türen Ihrer Zimmer schließen, werden Sie in einem nicht von Touristen überfüllten Restaurant diesen Donnerstag beenden.


Ihre letzte ganztägige Erkundungstour am vierten Tag, nordwestlich von Dijon, wird ein weiteres Mal von Alexandra begleitet, die Sie zu zahlreichen kunst- und kulturhistorischen Höhepunkten dieser Region führt.
Zunächst erkunden Sie mit ihr das Dörfchen Flavigny-sur-Ozerain, das auf einem Felsvorsprung malerisch thront.
Vor einigen Jahren boten die kleinen Gassen die Kulisse für den Kinoerfolg „Chocolat“ mit Juliette Binoche und Johnny Depp in den Hauptrollen.
Dieser mittelalterliche Ort ist aber auch für die ältesten Bonbons Frankreichs bekannt. Sie werden seit dem 16. Jahrhundert hier handgefertigt und waren die Lieblingsdrops des Sonnenkönigs.
Sie werfen einen Blick in die Produktion und erfahren, dass mit viel Geduld es Tage dauert, bis sich das kleine Anis Korn mit dem Zucker verbindet und zu den feinen 'Anis de Flavigny' Pastillen wird.
Diese werden wie damals in wunderschönen Metalldosen verpackt und zum Verkauf angeboten.



Im Anschluss machen Sie hier Ihre Mittagspause, bevor Sie eintauchen werden in noch viel mehr Geschichte dieser Region.

Ein weiteres Highlight der Fahrt ist das Château de Bussy, das u.a. mit seinem sehenswerten 12 ha großen Garten besticht.
Wasserspiele, Labyrinthe, Sternengassen, Statuen, Ornamente und die schönsten Rosen sowie Blumen aus aller Welt schmücken diesen Garten in dem Sie bei einem Spaziergang verweilen können.

In keiner anderen Region Frankreichs gibt es größere und wohlhabendere Klöster. Eines davon liegt auf unserer heutigen Tour: Die Abtei de Fontenaye.


Sie wurde 1118 erbaut und ist die älteste Zisterzienserabtei der Welt. Sie gilt bis heute als Prototyp der Klosterbaukunst.
Gerade deshalb dient sie häufig für Kulissen von zahlreichen Filmen. Der bekannteste ist vielleicht die Version von „Cyrano de Bergerac“ mit Gérard Depardieu in der Hauptrolle. Bis heute kommen jährlich mehr als 100.000 Besucher, die die Schönheit und Reinheit einer seit 900 Jahren erhaltenen Architektur bewundern und die Ruhe eines zutiefst spirituellen Ortes genießen.
Nach der Besichtigung spazieren Sie auf kleinen Pfaden bis hin zur Quelle der Seine.
Eine erfrischende Kraft geht vom Ursprung eines immer größer werdenden Wasserverlaufs aus, der sich auf seinem Weg zu einem der größten Flüsse Frankreichs entwickelt.

Mit vielen großartigen Impressionen einer einmaligen Tour, die tiefe Einblicke in die französische Geschichte geboten hat, geht es zurück in Ihre Unterkunft.
Dort erwartet Sie vor dem Abendessen eine Weinverkostung der besonderen Art.
Sie werden die geschmacklich sehr spezifischen Jura-Weine, die in Deutschland noch wenig bekannt doch ganz hervorragend sind, kennenlernen.
Ein besonders schöner Ausklang Ihrer abwechslungsreichen Tage in der Bourgogne!


Freuen Sie sich auf ein paar wundervolle „Savoir-vivre“- Tage!
Genießen Sie in einer kleinen Gruppe die Gastfreundschaft, wie bei Freunden im Burgund!


Unsere Preise für 5 Tage Burgund und seine Weine:

1.499,-€ pro Person im DZ bei eigener Anreise


Leistungen, die im Preis enthalten sind:

- 5 Übernachtungen mit Frühstück im charmanten maison d’hôtes im Dörfchen Ruffey-les-Echirey, nördlich von Dijon
- leichtes Abendessen mit Weinverkostung und deutschsprachige Einführung in die Burgunder-Weine
- 3x Abendessen in landestypischen Restaurants, 4x Mittagessen oder Picknick
- Ganztägiger Ausflug nach Dijon, Stadtrundgang, Besuch der Markthalle, Besuch des Museums des Beaux Arts,
- Ganztägiger Ausflug zum Château de Clos de Vougeout, Eintritt, Besichtigung und Verköstigung im Cassisium
- Ganztägiger Ausflug über die „Routes des Grands Crus“ bis Beaune, Besichtigung Hospiz, Eintritt und Führung,          2 Wein-Degustationen in kleinen Weingütern.
- Ganztägiger Ausflug nach Flavigny, Besichtigung Anis-Pastillen-Manufaktur, Schlachtfeld von Alésia, Besichtigung Garten von Château de Bussy, Besichtigung Abbay de Fontaney, Eintritt und Führung und Spaziergang zur „Source de Seine“
- Verkostung von Jura-Weinen und leichtes Abendessen mit deutschsprachiger Einführung.
- Sämtliche Ausflüge mit deutschsprachiger Begleitung


Nicht im Preis enthalten:


- An- und Abreise
- Getränke zu den Speisen
- Nicht aufgeführte Mahlzeiten
- Eintrittspreise zu optionalen Besichtigungen